Trade Auswertung KW12 2019
22. März 2019
Trade Auswertung KW15 2019
12. April 2019

Mühsam geht es vorwärts.

Hallo an alle Traderinnen und Trader und natürlich auch an die, die es werden wollen. Nachdem der März der erste negative Monat bisher war, gilt es nun wieder den Fokus auf die Performance zu legen.

Bitte beachtet den Risikohinweis!

Die Marktanalyse

Beginnen wir zunächst mit einem kleinen Überblick über die aktuelle Lage im DAX.

Der Markt legte in der letzten Woche eine erstklassige Performance hin. Die wichtige Widerstandszone zwischen 11700 und 11800 Punkte konnte am Mittwoch gebrochen werden. Am Donnerstag erfolgte dann der Test der wichtigen runden Marke von 12000 Punkte. Am Freitag war quasi nichts los und auch die NFP-Zahlen konnten keine neuen Impulse geben.

Der Handel im DAX bleibt daher spannend.

Der Primäre D1 Aufwärtstrend hat sich somit am Mittwoch fortgesetzt.

Entscheidend ist nun ob und wann nun die runde Marke von 12000 Punkte zumindest mal auf Tagesschlusskursbasis gebrochen werden kann. Aktuell handelt der Markt in einer sehr engen Range auf hohem Niveau. Kann sich der Kurs dort oben halten, dann kann das ein Indiz dafür sein, dass sich die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzt.

Jedoch befindet sich der Markt weit in der Bewegung und eine deutlichere Korrektur bis mindestens einmal 11800 Punkte ist sehr wahrscheinlich. Strukturell ist es für weiter steigende Kurse wichtig, dass zumindest mal die sehr saubere H1 Aufwärtstrendstruktur einmal gebrochen wird, bevor es dann weiter geht.

Die Gefahr einer deutlicheren Korrektur besteht jedoch bei einem kaskadierenden Effekt, der dazu führen kann, dass der Markt schnell abrutscht.

Im Sinne des primären D1 Aufwärtstrends ist jedoch eine deutliche Korrektur kein Problem. Erst unterhalb von 11261 Punkte wäre der aktuelle primäre D1 Aufwärtstrend gebrochen. Viel Luft also für eine deutliche Korrektur.

Die Trades der Woche

Diese Woche ist eher mittelmäßig verlaufen. Zwar konnte ich die Woche positiv beenden, doch ist das Ergebnis nicht wirklich nennenswert.

Der Dienstag war dabei noch ganz in Ordnung. Am Donnerstag in der DAX Vormittagssession habe ich einen kleinen Verlust realisiert und in der Nachmittagssession im Dow Jones habe ich für mich keinen passenden Einstieg gefunden.

Dienstag 02.04.2019 DAX Vormittagssession

Die Kasse eröffnete zunächst stark und die erste Minute schnellte nach oben. Bei 11707 befindet sich das TH vom 01.04.2019, das in dieser Bewegung sehr schön angelaufen wurde.

Trade 1

Nach der deutlichen Reaktion am TH vom 01.09.2019 habe ich eine Shortposition mit 1,0 Lots eröffnet.

Der Trade ging wunderbar auf. In die Bewegung hinein habe ich kleinere Teilverkäufe gemacht, um im Webinar das Prinzip von der Reduzierung des Risikos im Gewinn zu erläutern.

Im Bereich der Kassa-Eröffnung stabilisierte sich der Kurs zunächst. Über den Stopp Loss habe ich diesen Trade dann beendet.

Im Anschluss habe ich dann ins Demokonto gewechselt, um noch ein paar spezielle Punkte zum Miniterminal zu erläutern.

Donnerstag 04.04.2019 DAX Vormittagssession

Am Donnerstag war während des Webinars kaum was los. Der Markt handelte in einer Handelsspanne von gerade einmal 30 Punkte. Ein Tag, den ich für gewöhnlich nicht gehandelt hätte.

Trade 1

Nach Kassa-Eröffnung stieg der Markt sehr zäh an. Im bereich der alten 8 Uhr Future-Eröffnung habe ich das erste Shortsignal mit 1x 1,0 Lots gehandelt. Ich bin etwas spät rein gekommen.

den Ausstieg habe ich etwas verquatscht. Hier wäre ein schneller Exit auf Break Even oder in der Nähe möglich gewesen. Solche Trades müssen schnell ins laufen kommen.

Ich habe dann doch noch etwas abgewartet und den Trade dann im weiteren Anstieg per Hand beendet, was in der Nachbetrachtung auch noch eine ganz gute Entscheidung war.

Trade 2

Der Markt stieg nochmals ein kleines Stück höher und erreichte punktgenau die 8 Uhr Eröffnungslinie und bildete im Anschluss das nächste 1-2-3 aus.

Nach dem Trigger der Formation habe ich den Reentry mit erneut 1,0 Lots gewagt. In die laufende Bewegung hinein habe ich wieder minimalste Teilverkäufe gemacht.

Als der Kurs dann den ersten Zielbereich erreicht hatte, habe ich die Position auf Break Even abgesichert, wo der Trade dann auch ausgestoppt wurde.

Auf Grund der geringen Volatilität habe ich dann keine weiteren Trades mehr gemacht.

Donnerstag 04.04.2019 Dow Jones Nachmittagssession

Die Nachmittagssession im Dow Jones ist von der Tradingseite her nicht viel passiert. Das Umkehrsignal direkt nach Markteröffnung habe ich nicht getradet, da der Markt für mich noch etwas zu hoch handelte.

Die starke Bewegung im Anschluss habe ich dann leider verpasst und auch einen Entry in die laufende Bewegung hinein habe ich nicht gewagt.

Bei der ersten validen Gegenreaktion habe ich dann einen kurzen Short mit 0,7 Lots versucht. Hier habe ich auf eine Fehlausbruch durch das VTH gesetzt.

Der Kurs stabilisierte sich jedoch schnell, so dass ich den Trade Break Even beenden musste. Fehlausbrüche sehen oft anders aus und im Zweifel leiber nicht dabei sein.

Im weiteren Verlauf habe ich dann keinen erneuten Einstieg gefunden. Die Handelsspanne war für mich zu gering und der Handel an sich ist fast eingeschlafen.

Damit bedanke ich mich wie immer für euer Interesse und wünsche euch allzeit gute Trades!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.